Informationen zu den aktuellen Corona Schutzmaßnahmen im ÖPNV finden Sie hier!
Rot gegen Fahrtrichtung

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

Von Außen wird die neue Schwebebahn edel. Nach Blau-Orange kommen die neuen Fahrzeuge in hellblau daher. Für diesen Design-Entwurf haben sich Aufsichtsrat und Geschäftsführung der WSW mobil GmbH entschieden. Im Inneren geht es künftig bunt zu. Drei verschiedene Farbtöne werden in jeweils einem Drittel der Fahrzeuge verwendet.

Die Würfel sind gefallen, die neuen Schwebebahnwagen bekommen ordentlich Farbe. Neuartige Materialien machen es möglich, Böden in kräftigen Farben für das berühmte Verkehrsmittel zu nutzen. Die Designer von büro+staubach aus Berlin haben diese Möglichkeit gerne aufgegriffen und Geschäftsführung sowie Aufsichtsrat der WSW mobil GmbH attraktive und farbenfrohe Designvorschläge für den Innenraum gemacht. Die Mitglieder beider Gremien waren begeistert. Da die Entwürfe mehrheitlich überzeugten wurden schließlich drei Farblinien ausgesucht, die in jeweils einem Drittel der Fahrzeuge realisiert werden. „Farben sind ja auch immer Geschmacksache aber da ist wirklich für jeden etwas dabei“, freut sich Ulrich Jaeger, Geschäftsführer der WSW mobil GmbH.

Im Blickpunkt sind dabei eindeutig die Böden in den knalligen Farbtönen Grün, Ziegelrot und Gelb. Feine Streifen in den grauen Polstern der Sitze greifen diesen Farbton dann auf. Das Holz der Sitze wird farblich gut mit den Böden harmonieren. Noch steht nicht ganz fest, ob es Sitzbänke oder Einzelsitze geben wird, da laufen noch die Verhandlungen mit den Herstellern. Insgesamt wird es wie in den heutigen Fahrzeugen 45 Sitzplätze geben. Im Kontrast zum farbigen Boden steht die eher noble Zurückhaltung des übrigen Interieurs. Weiße Wände und graue Haltestangen dominieren das sonstige Ambiente.

Schwebebahn - Neue Außenansicht von vorne

Von Außen hat sich gegenüber den ersten Entwürfen der Designer nicht viel an den Fahrzeugen geändert. Am auffälligsten ist, dass die Kunststoff-Verkleidung der Drehgestelle verschwunden ist. Auf vielfachen Wunsch ist der Blick auf die Fahrzeugtechnik damit wieder gewährleistet. Es dominieren ansonsten die schwarzen Fensterbänder und der markante Fahrzeugkopf. Auch für das Äußere der neuen Schwebebahnzüge haben die Designer Farbvorschläge gemacht. Hier hat sich wenig überraschend ein heller Blauton durchgesetzt. „Blau ist unsere Firmenfarbe, die Bahnen werden zwar heller werden als Busse und Haltestellen, aber wir bleiben damit der Richtung treu. Es hat für diesen Farbvorschlag eine breite Unterstützung gegeben“, so Jaeger. Im Gegensatz zum Innenraum, wird es aber keine unterschiedlich lackierten Bahnen geben.

Die Konzeptionsphase ist weitgehend abgeschlossen, mit dem Bau der Bahnen soll bald begonnen werden. Plangemäß wird die erste Bahn im Herbst 2014 in Betrieb gehen.